Über den ADFC Ammerland

Der ADFC Ammerland ist ein Kreisverband des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs. Wir setzen uns auf Ebene des Landkreises und der Ammerländer Gemeinden Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede, Westerstede und Wiefelstede für die Interessen von Radfahrer*innen, Fußgänger*innen und andere nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer*innen ein. Als gemeinnütziger Verein ist der ADFC Ammerland im Wesentlichen in drei Aufgabenfeldern tätig:

 

Radverkehrspolitik

Der ADFC Ammerland nimmt Einfluss auf die Politik, um die Bedingungen für den Radverkehr im Landkreis zu verbessern. Dazu gehören insbesondere die Verbesserung der Verkehrssicherheit, der Ausbau des Radwegenetzes, die Bewertung von Straßenbau- bzw. Straßenausbau-Maßnahmen aus der Sicht von Radfahrer*innen und Fußgänger*innen und die Förderung des Radverkehrs als umwelt- und klimafreundliche Fortbewegungsart. Als Interessenvertretung für den Radverkehr steht der ADFC im Austausch mit den Verwaltungen und politischen Gremien des Landkreises und der Gemeinden. Außerdem führt der ADFC Ammerland verkehrspolitische Aktionen, wie z.B. Fahrrad-Demos und Poolnudel-Aktionen durch.

 

Fahrradtourismus

In diesem Bereich arbeitet der ADFC eng mit der Ammerland Touristik zusammen. Dabei geht es um die Qualitätssicherung der Radwege und um die Wegweisung im touristischen Radwegenetz. Die TourGuides des ADFC Ammerland bieten regelmäßig geführte Radtouren unterschiedlicher Länge an.

 

Rund ums Rad

Der ADFC Ammerland unterstützt Radfahrer*innen mit Aktivitäten rund ums Rad, wie z.B. Codieraktionen in den Ammerländer Gemeinden, die ADFC-Radfahrschule sowie die Überprüfung der Rad-Servicestation in Bad Zwischenahn.

 


Satzung des ADFC Ammerland (PDF)


Satzung des ADFC Bundesverband (PDF)


Satzung des ADFC Niedersachsen (PDF)


ADFC vor Ort

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. In der Karte finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort. Filtern Sie entweder nach Bundesländern oder klicken Sie sich direkt durch die Karte. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie mit einem Klick auf den ausgewählten ADFC-Marker in der Karte.

Vorstand

Der Vorstand vertritt den ADFC Ammerland nach außen. Dazu steht er insbesondere in den Bereichen Verkehrspolitik, Verkehrssicherheit sowie Radwegeplanung und -sanierung im Austausch mit den Verwaltungen des Landkreises und der Gemeinden.

Vorstandsmitglieder: Holger Koch, Gudrun Behrendt, Anna Gillert, Anja Szyltowski

Kontakt
E-Mail: info[at]adfc-ammerland.de
Telefon: 04402 9844155

Informationen über Aufgabenbereiche und Kontaktdaten der einzelnen Vorstandsmitglieder gibt es hier:

Weitere Informationen

AG Radtouren

Diese Arbeitsgruppe besteht aus ausgebildeten Tourenleiter*innen, die geführte Radtouren anbieten. Die Zertifizierung zum ADFC-TourGuide erfolgt im Rahmen eines Wochenendseminars und wird alle drei Jahre aufgefrischt. Die Tourenleiter*innen planen die regelmäßigen ADFC-Touren mit den Ortsgruppen und unterstützen bei besonderen Radveranstaltungen.

Kontakt
roland.renken[at]adfc-ammerland.de


Tourenleiter*innen gesucht
Interesse? Informationen über das abwechslungsreiche Tätigkeitsfeld und die Ausbildung zum ADFC-Tourguide gibt es hier:

Weitere Informationen

AG Routenpatenschaft

Seit 2012 betreuen die ADFC-Routenpat*innen das ca. 740 km lange touristische Radverkehrsnetz im Ammerland. Auf insgesamt 21 Touren überprüfen sie das gesamte touristische Radverkehrsnetz im Hinblick auf die Qualität der Wege und der Beschilderung. Protokolle mit Mängeln und Verbesserungshinweisen werden der Ammerland Touristik zur Verfügung gestellt.

Kontakt
friedhard.von.seggern[at]adfc-ammerland.de

Routenpat*innen gesucht
Interesse? Informationen über die wichtige Arbeit der ADFC-Routenpat*innen gibt es hier:

Weitere Informationen

AG Fahrrad-Codierung

Die Arbeitsgruppe führt Codier-Aktionen in den Ammerländer Gemeinden durch. Dabei werden verschlüsselte personengebundene Daten auf dem Fahrradrahmen angebracht, um sie vor Diebstahl zu schützen.

Das Codier-Team baut i.d.R. einmal im Quartal bei Veranstaltungen oder auf Parkplätzen von Einzelhändlern im Ammerland seinen Stand auf, um Fahrräder mittels Graviermaschine oder Klebecodierung zu codieren.

Kontakt
info[at]adfc-ammerland.de

AK Radverkehr

Der Arbeitskreis ist offen für ADFC-Mitglieder aus allen Ammerländer Gemeinden, die Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrsqualität für den Rad- und Fußverkehr einbringen oder öffentlichkeitswirksame Aktionen duchführen möchten. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.

Der AK bildet die Schnittstelle zum Vorstand, der verkehrspolitische Anliegen gegenüber den Verwaltungen und der Politik vertritt und die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

Kontakt:
anja.szyltowski [at] adfc-ammerland.de

OG Bad Zwischenahn / Edewecht

Mehrmals pro Woche trifft sich die Ortsgruppe für gemeinsame Radtouren. Donnerstags findet eine öffentliche Feierabendtour statt, an der auch Radfreund*innen teilnehmen können, die nicht Mitglied des ADFC sind. Im Sommer werden auch öffentliche Tagestouren angeboten.

Die Ortsgruppe Bad Zwischenahn / Edewecht ist außerdem im Bereich Radverkehrspolitik aktiv.

Kontakt
bad-zwischenahn[at]adfc-ammerland.de

Ortsgruppe Rastede

Die OG Rastede setzt sich für die Verbesserung der Verkehrssicherkeit in Rastede und für die Verkehrswende vor Ort ein. Dazu werden Positionen ausgetauscht und Aktionen geplant.

Außerdem lädt die OG Radfreund*innen aus Rastede und Wiefelstede zu öffentlichen Feierabend- und Nachmittagstouren ein.

Kontakt
rastede[at]adfc-ammerland.de

Ortsgruppe Wiefelstede

Das Hauptanliegen der Ortsgruppe ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit in Wiefelstede. Daneben ist die Förderung umwelt- und klimafreundlicher Mobilität ein wichtiges Tätigkeitsfeld.

Radtouren werden für Wiefelstede nicht gesondert angeboten, sondern in Kooperation mit der OG Rastede durchgeführt.

Kontakt
wiefelstede[at]adfc-ammerland.de

Publikationen

Der ADFC hat verschiedene Veröffentlichungen. Neben touristischen Broschüren wie „Deutschland per Rad entdecken“ und „Radurlaub“ gehört auch das beliebte Mitgliedermagazin „Radwelt“ dazu, das alle zwei Monate über aktuelle Verbraucherthemen und politische Entwicklungen informiert. Nicht fehlen darf die Radwelt-Ritzelbande: Für Kinder wird es in der „Radwelt“ bunt und schräg. Des Weiteren finden Sie im Bereich Publikationen den ADFC-Jahresbericht und das Verkehrspolitische Programm.

Eine Straße mit einem auf der Fahrbahn markierten Verkehrszeichen "Fahrradstraße". Dem Betrachter kommen mehrere Fahrradfahrer*innen entgegen. In der Mitte der Fahrbahn ist ein roter Streifen. Auf der rechten Fahrbahnseite fährt ein Auto vom Betrachter weg.

Flyer zur Fahrradstraße

Unser Flyer bietet alle wesentlichen Informationen zur neuen Fahrradstraße zwischen Bad Zwischenahn und Oldenburg im Überblick.

Radtourenprogramm - Rastede 2024

Alle Mittags-, Nachmittags-, Halbtages- und Tagestouren für Rastede in 2024 im Überblick

SattelFest - das Radkultur-Magazin des ADFC Oldenburg

Mit Themen zu Verkehr & Politik, Tourenberichten, Reiseberichten, ....

Hier finden Sie das jeweils aktuelle Heft sowie einige ältere Hefte zum download.

Radwelt-Ausgabe 4.2023

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 4.2023, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

1518x1080 Teaser Jahresbericht 2020

ADFC-Jahresbericht

Mit dem Jahresbericht informieren der Bundesvorstand des ADFC sowie die Bundesgeschäftsstelle über die Arbeit des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e. V. der vergangenen zwölf Monate.

Radwelt-Ausgabe 3.2023

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 3.2023, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

Titelblatt des ADFC-Magazins Radwelt 2.2023: Frau in gelbem Pulli zeigt den Daumen nach unten.

Radwelt-Ausgabe 2.2023

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 2.2023, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

Titelcover Deutschland per Rad entdecken 2023 und 2024

Deutschland per Rad entdecken

Der Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ zeigt auf 64 Seiten wie vielfältig Deutschland für Radreisende ist. Der ADFC stellt eine Auswahl der schönsten Routen Deutschlands vor und gibt Tipps zur Radreiseplanung.

Zwei Kinder mit Rucksächen fahren auf einem baulich getrennten Radweg mit dem Fahrrad

Flyer "Besser mit dem Rad zur Schule"

Der Flyer "Besser mit dem Rad zur Schule" unterstützt Eltern, Lehrer*innen und Kommunen dabei, Radverkehr an ihrer Schule zu fördern.

ADFC-Aktionsplan So geht #Fahrradland.

Dossier: ADFC-Aktionsplan So geht #Fahrradland

Deutschland wird bis 2030 Fahrradland – das muss das Ziel sein. Der ADFC hat einen Aktionsplan mit konkreten Forderungen und Maßnahmen aufgestellt, was der Bund bis 2025 machen muss. Zugleich ist der Plan ein Leitfaden für Koalitionsverhandlungen.

Schnellbauelement geschützter Radfahrstreifen (Pop-up-Radweg) mit Baken.

Publikation zur Radverkehrsförderung in Kommunen

Gemeinsam haben der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der ADFC die Publikation „Förderung des Radverkehrs in Städten und Gemeinden“ neu aufgelegt. Es ist eine praktische und motivierende Dokumentation zur Radverkehrsförderung für Kommunen.

ADFC-Booklet So geht Verkehrswende

ADFC-Booklet So geht Verkehrswende

Das ADFC-Booklet „So geht Verkehrswende – Infrastrukturelemente für den Radverkehr“ gibt einen Überblick über die verkehrspolitische Arbeit des ADFC. Sie zeigt unterschiedliche Führungsformen des Radverkehrs und bewertet sie.

Publikation Verkehrspolitisches Programm

Publikation: Verkehrspolitisches Programm

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC ist die Basis seiner bundesweiten verkehrspolitischen Arbeit und Grundlage dafür, mehr Menschen zum Radfahren zu bewegen.

Kontakt

Postanschrift

ADFC Ammerland
Buchenstraße 14
26180 Rastede

 

Telefon

04402 9844155

 

E-Mail

info[at]adfc-ammerland.de

Bleiben Sie in Kontakt